Sie sind hier

Einrichten

Robotik-Multifunktionsmöbel für kleine Räume

«Ori» heisst das per Knopfdruck wandelbare Möbel, dass ein einziges Zimmer in eine ganze Wohnung verwandelt. Demnächst werden die ersten Miniwohnungen damit ausgerüstet.

«Ori» gibt es als «Full System» und als «Queen System». (Bild: Ori Systems)

In Kinderzimmern oder Studentenwohnungen sind sie seit jeher beliebt: Multifunktionsmöbel wie das Schrankbett, der Klapptisch oder die Schlafcouch. Allerdings waren diese in der Vergangenheit häufig optisch kein Hingucker. Manche konnten nur mühevoll umgebaut werden, andere waren qualitativ nicht besonders hochwertig und in den allermeisten Fällen blieb die modulare Einrichtung eine unschöne Notlösung für kleine Zimmer. 

Wandelbar via App

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat nun mit Hilfe des Schweizer Designers Yves Béhar ein smartes Möbelstück entwickelt, dass sich via Knopfdruck zusammenschieben und auseinanderfalten lässt. Der Name «Ori» leitet sich von der japanischen Papierfaltkunst Origami ab. Im Inneren verstecken sich ein Bett, ein Kleiderschrank und ein Pult. Durch die Entwicklung soll es möglich sein aus einem einzigen Zimmer eine ganze Wohnung zu machen. «Grundsätzlich kann jedes kleine Studio sowohl ein Schlafzimmer sein, als auch eine Lounge, ein begehbarer Kleiderschrank oder ein Wohn- oder Arbeitsbereich», sagt Ori-Gründer und -CEO Hasier Larrea. Seit kurzem ist das Möbel für rund 10‘000 Dollar erhältlich. Allerdings bislang nur für Immobilienanbieter, nicht für den Einzelhandel. Interessierte Privatpersonen können sich allerdings auf eine VIP-Liste setzen lassen. Dann werden sie informiert, sobald das Möbel auch privat vertrieben wird. (pd/nge)

So funktioniert «Ori»

 

Ori - One Room. A Hundred Ways. from Ori on Vimeo.