Sie sind hier

Variable Wandsysteme

Raumtrennung schafft Atmosphäre. Wandsysteme bieten variable Lösungen. Es gibt versetzbare Montagewandsysteme, verschiebbare Wände und die raumtrennende Schrankwand aus verschiedenen Materialien wie Glas, Holz oder Stoff.

Versetzbare Montagewand

Bei der versetzbaren Montagewand handelt es sich um leichte, mehrschichtige, fertig behandelte Tafeln, die im fertig erstellten Raum zwischen Boden und Decke gespannt werden. Spezielle Anschlüsse und Verbindungen garantieren die notwendige Dichtigkeit. Je nach Ausführung ist die Konstruktion schallhemmend und feuerbeständig. Elemente mit integrierten Türen und Fenstern vervollständigen solche Systeme.

Verschiebbare Wand

Die verschiebbare Wand  ist weder Wand noch Tür. Im Grunde hat sie die baugleichen Elemente wie die versetzbare Wand. Sie kann an Deckenschienen verschoben und in einer dafür vorgesehenen Nische verstaut werden. Der hohe Preis verhindert, dass automatische Hightech- Lösungen im Wohnungsbau häufiger anzutreffen sind. Schiebetüren sind die kostengünstigere Variante.

Faltwand

Die Faltwand/Faltenwand ist ein Bauelement, mit dem man durch Zusammenfalten einzelner Elemente eine grossflächige Gebäudeöffnung schaffen kann. Im Gegensatz zu normalen Dreh-Kipp-Fenstern oder Festelementen werden bei Faltanlagen störende Pfosten mit an die Seite geschoben. Die zusammengefalteten Elemente nehmen im geparkten Zustand einen äusserst geringen Platz in Anspruch. Faltwände bestehen meistens aus Holz oder Aluminium, damit das Gewicht des Glases ohne Beeinträchtigung der Funktion aufgenommen werden kann. Einige Profile erfüllen die strengen Kriterien der Rahmenmaterialgruppe 1 der DIN 4108.

Mobile Raumteiler

Ein traditionellerer Sonderfall von Innenwänden ist die raumtrennende Schrankwand. Bei dieser übernimmt ein speziell hergestellter oder aus einem Programm übernommener Schrank die Rolle der Wand. Ringsherum sauber eingepasst und mit einem entsprechend konstruierten Rücken, kann des alle Anforderungen einer Wand erfüllen. Es ist möglich, die Öffnung wechselseitig anzuordnen oder, wenn weder Schall noch Feuer zurückgehalten werden müssen, kann er auch beidseitig zugänglich sein. Er besitzt die Flexibilität einer Montagewand und wird daher meist in den fertig ausgebauten Raum gestellt. Natürlich können auch klassische Paravents als Raumteiler fungieren. Gleichzeitig Vor- und Nachteil: Sie sind mobil und einfach versetzbar.

 

 

Stand vom

Anzeige