Sie sind hier

Innenbeschattung

Neben der Beschattung von Aussen und einem statischen Sonnenschutz, gibt es viele Varianten, Räume von innen zu beschatten. Der Sonnenschutz ist dann meist schwächer, der Sichtschutz stärker ausgeprägt. Beliebte Lösungen sind beispielsweise Storen, Gardinen oder der Einbau von Sonnenschutzglas.

Jalousien

Jalousien oder Raffstoren bestehen aus waagerechten Lamellenkonstruktionen und bieten einen hohen Sicht-, Blend- und Sonnenschutz. Da sie eher fragil sind, werden sie in der Regel innen angebracht. Jalousien sollten so montiert werden, dass sie das Öffnen des Fensters nicht behindern und man die Fenster noch in Kippflügelstellung öffnen kann. 

Dagegen können horizontale Lamellenstoren innen oder aussen an Fenstern angebracht werden. Sie sind aus Leichtmetall, Kunststoff oder kunststoffbeschichtetem Stahl. Durch Querstellen der Lamellen ist die Blickrichtung veränderbar. Lamellenstoren sind auch bei schrägen Fensterformen wie Giebel- und Dachflächenfenster installierbar. Die Lamellen werden seitlich durch Schnurzüge und Gleitprofile gehalten.

Vertikaljalousien lassen sich zusätzlich als Raumteiler verwenden. Die gleichmässig breiten, senkrecht angeordneten Lamellen sind aus Textilgewebe, Kunststoff oder aus Metall. Sie hängen frei oder sind unten beschwert und durch Abstandsketten verbunden. 

Moderne Systeme spannen die Lamellen zwischen oberer und unterer Führungsschiene federnd ein. So können sie seitlich durch Schnurzug, Kette oder Elektroantrieb verschoben werden und lassen sich um ihre senkrechte Achse je nach Durchblick oder Sonneneinfall verstellen.

Vorhänge und Rollos

Bei den halb transparenten, meist weissen Gardinen oder Storen bestimmen Dichte und Fülle eines Gewebes aus Natur-, Kunststoff- oder Glasfasern den Sicht- und Sonnenschutz. Bei erhellten Innenräumen sind zusätzliche Vorhänge oder Gardinen nötig.

Rollos sind aus lichtdurchlässigen Stoffen oder lichtundurchlässigem Gewebe. Für Verdunkelungszwecke werden sie auch in seitlichen Führungsschienen angebracht. Die Montage erfolgt innen, an der Decke oder unmittelbar auf dem Fensterrahmen. Rollos sind auch für Dachflächenfenster geeignet. Der Antrieb erfolgt – je nach Grösse – als Schnapprollo, über Gurtaufroller, Kugelkettenmetallroller oder elektrisch mit Schaltung über Fernbedienung.

Es gibt spezielle Sonnenschutzrollos aus metallbedampfter Kunststofffolie, voll transparent, oder aus metallbedampftem Gewebe, die bei korrekter Anbringung mit möglichst wenig Abstand zur Verglasung die Sonnenstrahlen reflektieren und so das Aufheizen eines Raumes vermindern.

Stand vom

Anzeige