Sie sind hier

Skelettbau

Der Skelettbau trennt die tragenden Elemente weitgehend von den raumbildenden. Zwischen Boden und Decke gestellte Stützen bilden einen äusserst schwach definierten Raum, welcher erst durch die sekundären, trennenden Wände erlebbar und nutzbar wird.

Die Grösse und Anordnung der Räume ist fast unabhängig von der statisch-konstruktiven Struktur. Die hier vorhandene Freiheit kann zu chaotischer Raumzerstückelung verführen und bedarf deswegen eines klaren gestalterischen Konzeptes. Im Gegenzug macht die Möglichkeit, ein solches – unabhängig und spannenderweise im Kontrast zum Primärsystem – einzufügen, seinen gestalterischen Reiz und funktionellen Wert aus. 

 

Stand vom

Anzeige