Sie sind hier

Leichtbausteine

Leichtbau

Wie der Name schon sagt, ist die Leichtbauweise eine Konstruktionart, die die maximale Gewichtseinsparung zum Ziel hat. Vorteile dieser Bauweise, die vor allem bei Fertighäusern angewendet wird, sind der geringere Verbrauch von Baumaterial und der höhere Anteil an regenierbarem Material, da Leichtbauwände öfters aus Holzfaserplatten bestehen. Sie können aber auch aus Lehmplatten, Stahlblech, Aluminium oder imprägnierten Gipsplatten bestehen. Die Platten werden auf Holz- und Metallunterkonstruktionen aufgezogen. 

Leichtbausteine (Isolierbacksteine) werden vorwiegend für wärmedämmendes Mauerwerk eingesetzt. Sie bestehen aus gebranntem und geformtem Ton, Lehm oder tonigen Massen mit oder ohne Zusatz von Magerungsmitteln oder porenbildenden Stoffen geformt. Sie haben ein niedriges Gewicht und eine hohe Festigkeit. Dem Rohtongemisch werden porosierende Stoffe zugeführt, die beim Brennen ausgasen und im fertigen Stein eine Vielzahl feiner Poren hinterlassen. Die poröse Oberfläche gewährleistet gute Putzhaftung.

Leichtbausteine können gesägt, gefräst, geschnitten und geschliffen werden. Die Wärmeleitzahl entspricht anderen Leichtbaustoffen.

Stand vom

Anzeige