Sie sind hier

Speziallösungen Küchenmöbel

Der Innenraum der Küchenschränke sollte gut einsehbar und bei bequemer Körperhaltung übersichtlich einzuräumen sein.

Individuelle Anpassungsmöglichkeiten

In Hoch- und Unterschränken versperren Fachbretter sowohl den Einblick, als auch die Greifmöglichkeiten und sind aus ergonomischer Sicht nicht zu empfehlen. Ausziehbare Körbe oder leichtgängige Böden erlauben eine bessere Übersicht und eine einfache Handhabe. In der Schweiz und in Europa gelten für die Tiefe von Einbauküchenmöbeln unterschiedliche Normen.

Ecklösungen

Moderne Küchen haben häufig einen fliessenden Übergang zum Wohnbereich. Häufig werden für die Planung einer offenen oder halb-offenen Küche die Arbeitsflächen in eine Theke oder eine Bar überführt. Oder die Raumecken werden als Sitzgelegenheit genutzt. Falls eine Ecklösung als Arbeitsfläche dient, ist die Arbeitsplatte idealerweisse grösser als die darunter liegenden Eckschränke, damit man rundherum bequem stehen kann. Auch zum Sitzen muss die Platte grösser sein. Zum Stehen rechnet man 60 Zentimeter Freiraum - wenn sich auf der Gegenseite Schränke mit Türen befinden, sind mindestens 90 Zentimeter nötig.

Auf der Seite zum Wohnbereich kann die Kochinsel auch ein Sideboard bilden, das als Regal Platz für Geschirr, Weingläser oder Dekoration liefert.

Raumteiler

Eine Kochinsel hilft, den vorhandenen Raum in einer offen gestalteten Küche bestmöglich zu nutzen und gleichzeitig einen fliessenden Übergang zum Wohnbereich zu schaffen. Wird zum Beispiel die Kücheninsel als Bar genutzt, kann der Koch gleichzeitig arbeiten und am Gespräch teilhaben. Durch die Trennwand werden die Grenzen des Arbeits- und Wohnbereichs betont, ohne die Kommunikation zu beeinträchtigen.  Dies schätzen sowohl Familienmitglieder als auch Besuch.

Mehr zum Thema

Stand vom

Anzeige