Sie sind hier

Küchennorm Schweiz und EU

Bei der Küchenplanung wird in der Schweiz und in Europa wird mit unterschiedlichen Normen gerechnet. Die Tiefe von Küchenmöbeln wird durch das Schweizer-Mass-System (SMS) respektive die europäische Küchennorm (EN 1116) vorgegeben. Wer den europäischen Standard wählt, hat bei der Wahl der Küchengeräte mehr Auswahl.

  • Das SMS rechnet mit Breiten von 550 und 275 Millimetern.
  • Die EN 1116 beruht auf 600 respektive 450 Millimetern Breite.

Küchengeräte

Die Schweiz legte früh eine Breite von 55 Zentimeter als Norm für Küchengeräte (SMS) fest. Die serienmässige Bauweise verbilligte die Herstellung. Dieses Baukastensystem hat den Vorteil, dass man Küchengeräte auch nach Jahren problemlos auswechseln kann. Bei den wichtigsten Küchengeräteherstellern der Schweiz werden über 60 Prozent der Produkte nach SMS-Norm hergestellt.

Küchenanschlüsse

Das Schweizer-Mass-System (SMS) oder die europäische Küchennorm (EN 1116) gelten für Elektroanschlüsse, Sanitär- und Gasgeräte. Die Anschlusshöhe ist bei den Gerätemodellen ab Boden oder für Nischen definiert. Dasselbe gilt für Warm- und Kaltwasseranschlüsse, Abwasser, Wandstärke und Steckdosen. Bei der Verlegung von Rohren dürfen Schläuche nicht geknickt oder eingeklemmt werden.

Für Armaturen, Becken und Einlegespülen sind SMS und EN 1116 massgeblich. Für Dunstabzugshauben und Entlüfter gelten besondere Messmethoden.

Stand vom

Anzeige