Sie sind hier

Armaturen

Küchen haben sich in den letzten Jahrzehnten zum Wohn- und Essraum hin entwickelt und auch das Arbeiten in der Küche hat sich verändert. Heute kommt es auf Ergonomie und Funktionalität ebenso an wie auf Ästhetik und Stil. Die Anforderungen ans Spülen, Rüsten und Vorbereiten sind im Zeitalter von Geschirrwaschmaschine und mehreren Küchenbenutzern und deren Kochgewohnheiten anspruchsvoll geworden.

Verschiedenste Ausfertigungen orientieren sich an den individuellen Nutzungsansprüchen: Die Auswahl reicht von der klassischen Armatur bis zur hightech Lösung mit elektronischer Bedieneinheit.

  • Zweigriffarmatur: Kalt- und Warmwasser werden mit zwei separaten Griffen geregelt.
  • Hebelmischer für die Bedienung Warm- und Kaltwasser (Menge und Temperatur) mit einem Griff oder Hebel ...
  • ... mit Schwenkauslauf: Der Auslauf lässt sich im Halbkreis um mindestens 160° schwenken, einzelne Modelle um 360°,
  • ... mit Auszugauslauf: Das Endstück des Auslaufs lässt sich herausziehen,
  • ... mit Auszugauslauf verdeckt: Der Auszug ist im Auslauf verdeckt integriert,
  • ... mit Auszugbrause: Aus dem Auslauf lässt sich eine Handbrause ausziehen,
  • ... mit Geschirrwaschbrause: Massgeschneiderte Profiarmatur für die Privatküche.
  • Highflex-Federschlauch Profibrause: Schwenkauslauf und Profibrause, 360° drehbar.
  • Elektronik gesteuerte Mischer: Das Wasser wird über eine elektronische Bedieneinheit gesteuert - Antippen genügt, oder über Sensortechnologie – berührungsarm oder berührungslos.
  • Kochend-Wasser-Armatur: Aus der Armatur fliesst kochend heisses Wasser, erhitzt über einen unter der Spüle platzierten Erhitzer.
  • Seifenspender: die perfekte Ergänzung am Spültisch in adäquatem Design.

Neben Hebelmischern sind heute nach wie vor auch Zweigriffarmaturen, mit einem Griff für Kaltwasser rechts, einem für Heisswasser links, im Einsatz. Je nach Präferenzen und Kochgewohnheiten stehen vor allem aber verschiedene Auslauf- und Auszugsvarianten zur Wahl.

Schwenkarm

Für die moderne Küche ist der schwenkbare Wasserhahn extra hoch und gross, damit im Spülbecken grosse Töpfe kein Hindernis sind. Der Schwenkradius beträgt mindestens 180°.

Duschauszug

Ein Auszugsauslauf mit Brauseschlauch ist praktisch. Im Laufe der Zeit kann er durch den Gebrauch jedoch undicht werden. Die Duschbrause benötigt wenig Platz, wenn sie im Halter steckt. Zum Abspülen von Geschirr dient ein Verlängerungsschlauch aus Metall oder Kunststoff. Designmodelle sind edel und schlank - die herausnehmbare Brause ist nicht sogleich erkennbar.

Modernes Rüstzentrum

Zum Rüsten ist die Spüle das eigentliche Zentrum, was sich in der breiten Auswahl an passgenauem Zubehör zeigt: Rüstbretter, die über das Spülbecken gelegt werden können, Resteschalen, Rüstkörbe, Abtropfgitter und anderes kann modulartig genutzt werden. Dabei muss überall Wasser fliessen: zuverlässig, punktgenau und in Reichweite.

Zu den wichtigsten Anforderungen an Küchenarmaturen gehört, dass sie leicht zu bedienen sind und präzise von kalt auf warm schalten. Ausserdem sollten sie wassersparend, wartungsfrei und digital intelligent sein und einen Schutz vor Verbrühungen bieten.

Wer viel dampfend heisses Wasser für Tees oder Pasta benötigt, leistet sich ein separates Armaturensystem, bei dem der Erhitzer unter dem Spültrog platziert wird und immerzu kochendes Wasser zur Verfügung steht.

Mehr zum Thema

Stand vom

Anzeige