Sie sind hier

Gartenmöbel und -zubehör

Schöne Gartenmöbel sorgen dafür, dass man sich gerne im Garten aufhält. Im Herbst und Winter verwahrt ein Gartenhäuschen die Möbel. Daneben finden darin auch Gartengeräte und sonstiges Zubehör Platz. Gartenmöbel sind in allen erdenklichen Formen und Materialien erhältlich, von simplen Gartenstühlen bis zur bequemen Gartenliege. Sitzgruppen verschönern Terrassen und Gartensitzplätze.

Gartengestaltung

  • Bei der Auswahl der Gartenmöbel hilft eine genaue Planung, um den Erwartungen an den Sitzbereich gerecht zu werden. Denn wenn die Anforderungen klar definiert sind, fällt die Entscheidung zwischen Stühlen aus Kunststoff, Holz, Metall oder Rattan, Strandkörben oder Schaukeln, Lounges und Sofas oder Liegen, bedeutend leichter.
  • Wer sich für den Garten tierischen Besuch wünscht, bietet mit Vogelhäuschen oder Tierschutzhäusern für Igel, Kröten oder Fledermäuse, Nistkasten, Insektenhotels oder Tränken eine gute Anlaufstelle.
  • Die Bepflanzung spielt bei der Dekoration eine entscheidende Rolle. Hübsche Blumen in Blumentöpfen, -regalen oder -treppen, Pflanzschalen oder -hauben und Blumenkisten helfen bei der Gestaltung.
  • Auch Figuren und Skulpturen wie Wetterhähne, Gartenzwerge, Statuen oder Buddhas verliehen dem Garten eine individuelle Note.
  • Je nach Gegebenheit können auch Sonnenuhren, Windspiele, Thermometer und Wetterstationen, Dekokugeln, Bewegungsmelder, Briefkasten, Gartenbrücken oder auch Schlauchhalter aus Gusseisen in die Gartendekoration mit einbezogen werden und verschönern.

Wer einen Garten plant, muss sich gut überlegen, welches Zubehör er braucht. Es gibt Unmengen an Gartengeräten und dazu passenden Geräteschuppen, Gartenmöbel und Gartenhäuschen und Gartendekoration wie hübsche Accessoires wie Wind- und Lichtspielen.

Gartengeräte

Am Anfang jedes blühenden Gartens steht die Bodenbearbeitung. Im Handel sind unzählige Varianten von Spaten, Grabegabeln, Schaufeln, Hacken, Rechen und Harken erhältlich, die die Grundlagenarbeit erleichtern. Auch Giesskannen, Schubkarren und Gartenscheren erleichtern die Gartenarbeit.

Für Hobbygärtner gibt es verschiedene manuell bedienbare und technische Spezialwerkzeuge, die das Säen, Pflanzen und Mähen erleichtern. Um den Gartenboden zu lockern und zu lüften empfehlen sich Dreizacke, Fräsen, Grubber, Kultivatoren und Sauzähne. Zur Pflege der Gewächse eigen sich Ast-, Baum-, Rosen- und Heckenscheren, Sägen, Motorsägen, Äxte und Häcksler am besten. Die klassische Rasenpflege erleichtern Grasscheren, Rasenmäher, Kantenschneider und Vertikutiergeräte.

Das wohl bekannteste Gartengerät, der «Rasenmäher»  wird mittlerweile durch vollautomatische Rasenroboter, Diesel- oder Elektrorasenmäher, Freischneider, Wiesenmäher sowie Rasentraktoren ergänzt. Im Herbst und Winter sogen zusätzlich Laubbläser, Schneeschaufel oder Schneefräsen für Ordnung.

Gartenhäuschen

Gartenhäuschen bestehen meist aus wetterfestem Holz, seltener aus Kunststoff oder Metall. Oft werden sie im Winter als Geräteschuppen genutzt. Sie können aber auch als Gästezimmer, Partyraum oder Fitnessstudio genutzt werden.

In Baumärkten sind komplette Sets erhältlich, die fixfertig, ökologisch verträglich und einfach aufzustellen sind. Ab einer gewissen Höhe, Ausstattung und Nutzung, wie zum Beispiel Heizung müssen die Aussenbauten je nach Kanton bewilligt werden. Dabei zeigt sich der «Kantönligaischt» der Schweiz: Aas in Zürich erlaubt ist, kann in Basel oder Bern verboten, oder bewilligungspflichtig sein. Die relevanten Informationen erhält man auf Anfrage bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung.

Stand vom

Anzeige