Sie sind hier

Veranstaltungstipp

20 Jahre Giardina

Mitte März feiert die grösste Gartenausstellung Europas ihren Geburtstag: Vom 14. bis 18. März 2018 öffnet die Giardina zum 20. Mal ihre Tore. Die Jubiläumsausgabe steht unter dem Motto: grosse Wirkung auf kleinem Raum.

An der Jubiläums-Giardina zeigen führende Gartendesigner, wie man auf wenig Fläche ein stilvolles Ambiente schafft. (Bild: Berger Gartenbau)

Als Schaufenster der Schweizer Gartenbranche prägt die Giardina Gärten weit über die Landesgrenze hinaus und das bereits zum 20. Mal. Im Mittelpunkt der Ausstellung rund um das Leben im Garten steht in diesem Jahr das Thema «grosse Wirkung auf kleinem Raum». Die besten Gartengestalter der Schweiz zeigen, wie man Räume effizient nutzt, innovativ gestaltet und mit durchdachter Einrichtung auf wenig Raum grosse Gärten kreiert.

Highlights der 20. Giardina

Für den renommierten Gartenarchitekten Enzo Enea ist die Jubiläumsausgabe sozusagen ein Heimspiel: Denn er war es, der 1999 als Erster einen Garten in Originalgrösse aufbaute. Damals dominierten Rasenflächen mit willkürlicher Bepflanzung und wenig einladenden Sitzplätzen das Bild. Heute gehören lebensgrosse Schaugarten zum Inventar und die Messe zu den erfolgreichsten Publikumsausstellungen der Schweiz. «Die Giardina ist ein unverzichtbarer Motor für die Gartenwirtschaft und bestimmt den Markt massgeblich mit», sagt Christoph Kamber, der Exhibition Director. Um die Leistung der Aussteller zu würdigen, loben die Verantwortlichen seit 2001 die Giardina Awards aus.

Aktualität als Erfolgsgarant

Die jährlich wechselnden Leitthemen spielen laut den Verantwortlichen eine entscheidende Rolle für den Erfolg der Ausstellung. Der Vorteil liegt darin, dass führende Anbieter die Trendthemen aufgreifen und eins-zu-eins umsetzen. So können Besucher regelrecht in die Gartenwelten eintauchen. In diesem Jahr richtet sich der Blick auf ein wichtiges Thema in der Schweizer Gesellschaft, nämlich der Gestaltung von Lebensräumen angesichts steigender Bodenpreise, zunehmender Urbanisierung und verdichteten Bauens. Heutzutage haben immer mehr Gärten kleine verwinkelte Flächen. Dort Ruhezonen, einen Feuerplatz, eventuell Gemüsebeete, Wasserflächen oder Wellnessanlagen zu realisieren, ist für viele Gartenbesitzer eine Herausforderung.

Wohnzimmer im Freien

Während bei Innenräumen Wohnlichkeit und Design längst an oberster Stelle stehen, messen Viele dem Outdoor-Bereich und damit der Verbindung zwischen Wohn- und Aussenraum weniger Bedeutung bei. Dabei rückt durch moderne Bauweisen mit grossen Fensterfronten der Garten zunehmend in den Fokus. An der Giardina zeigen Profis, wie man mithilfe einer durchdachten Lichtgestaltung, raffinierten Gestaltungsideen und einer hochwertigen Ausstattung stilvolle und funktionale Lebenszonen im Freien in Szene setzt. «Heute ist die Gartengestaltung ebenso zentral wie der Bau eines Hauses selbst, dies verdanken wir auch der Giardina», stellt Enzo Enea fest. (mgt/esc)


Öffnungszeiten

Die Giardina 2018 findet vom 14. bis 18. März in der Messe Zürich statt. Sie ist mittwochs und donnerstags jeweils von 9 bis 20 Uhr, am Freitag von 9 bis 22 Uhr und am Wochenende jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet.