Sie sind hier

Garagentor öffnen

Rundlauftor

Tore mit Rundlauf, auch Wandgliedertore, lassen sich seitlich nach rechts, links oder nach beiden Seiten über einen elektrischen Antrieb oder manuell auf- und zuschieben. Sie erfordern wie das platzsparende Sektionaltor keinen Vorplatz und schränken die Durchfahrtshöhe und -breite aufgrund eines schmalen Sturzes mit mindestens 120 Millimetern und einer genügend grossen Laibung nicht ein.

Kaum Risiken

Das Verletzungsrisiko beim Rundlauftor ist gering, da es nicht wie andere Torblätter unabsichtlich etwa durch brechende Zugfedern von oben herunterfallen kann. Das Tor eignet sich für gut für spezielle Toröffnungen wie Rund- oder Spitzbögen. Es kann auch als Seitensektionaltor konzipiert sein.

Schwingtor

Schwingtore schwingen nach aussen auf. Kipptore dageben kippen beim Öffnen nach Innen und werden häufig in grösseren Tiefgaragen verbaut.

Garagentoröffner

Der Öffnungsmechanismus funktioniert mit oder ohne Deckenlaufschiene über Laufbuchsen und seitlich montierte Mehrfach-Federbremssysteme. Die Federung sichert das Tor zuverlässig und dämpft beim Schliessen beziehungsweise erleichtert das Öffnen.

Wird der Garageninnenraum unter der Decke voll genutzt, zum Beispiel für die Montage von Hobbygeräten wie Skier oder Surfbretter, wird keine Deckenlaufschiene gewählt. Ein Garagentorantrieb ist dann nicht möglich. 

Sektionaltore

Sektionaltore sind in vielen verschiedenen Materialien, Farben, Formen, Grössen, mit glatten, rauen Oberflächen, mit oder ohne Sicke beziehungsweise Kassette, mit oder ohne Sichtfenster, mit oder ohne Neben- und Schlupftüren am Torblatt erhältlich.

Funktionsweise Sektionaltor

Das Torblatt eines Deckensektionaltores besteht aus über Scharniere miteinander verbundenen Einzelelementen, die beim Öffnen senkrecht nach oben oder beim Seitensektionaltor zur Seite geschoben werden. Durch die flexiblen Scharniere wird weniger Platz benötigt als durch das starre Torblatt eines Schwingtors. Deshalb sind sie zum Beispiel für Garagen mit geringem Vorplatz geeignet oder bei vorbeiführenden Strassen oder Trottoirs.

Die Montage hinter der Toröffnung, die 90 Grad Umlenkung und die niedrige Sturzblende sorgen dafür, dass im Gegensatz zum Schwingtor, fast die gesamte Höhe und Breite der Durchfahrt zur Verfügung steht. Darüber hinaus sind Sektionaltore meist doppelwandig und wärmedämmend. 

Stand vom

Anzeige