Sie sind hier

Elektrischer Torantrieb

Garagen-, Einfahrts- oder Hoftore und Mehrfach-Tiefgaragentore können meistens zwar manuell geöffnet werden, meistens wird aber die komfortablere Lösung mit elektrischen Antrieben genutzt.

Automatische Tore

Elektrische Toröffner bestehen in der Regel aus einem Elektromotor inklusive Transformator und Leiterplatte oder Platine, einem Zahnriemen oder einer Antriebskette und einer Führungsschiene inklusive Führungsschlitten, welcher via Metallstück am Garagentor befestigt ist. Der Garagentoröffner funktioniert wie ein Handsender via Funksignal. Mit dieser Fernsteuerung kann der Autofahrer das Garagentor öffnen, auch wenn er noch ein gutes Stück von der Garage entfernt ist.

Moderne Technik

Elektrische Torantriebe verfügen inzwischen standardmässig über Funktionen wie Garagentorantrieb mit Stromanschluss, Akku oder Solarantrieb, gleichzeitiges Einschalten der Beleuchtung, Öffnen nur nach Codeingabe oder Abschaltautomatik, zum Beispiel via Lichtschranke, die Hindernisse registriert.

Zur modernen Ausstattung zählen neben dem Handsender, Schlüssel- oder Druckschalter sowie eine manuelle Not- und Schnellentriegelung bei einem Stromausfall. 

Garagentoröffner

Der am häufigsten verbaute Antrieb bei Garagentoren ist der Drehtorantrieb, auch Flügeltorantrieb, der vor allem bei seitlich aufschwingenden Eingangstoren zum Einsatz kommt. Je nach Art des Garagentors wird ein Spindelantrieb mit Bewegungsschrauben eingesetzt, etwa für Garagentore, die ausschliesslich horizontal geöffnet werden, ein Rohrantrieb für Rolltore, oder aber ein Schiebetorantrieb. Informieren Sie sich vor dem Kauf darüber, welcher Antrieb für welches Tor geeignet ist. 

Stand vom

Anzeige