Sie sind hier

Wärmeverteilung Heizung

Nicht nur die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit entscheiden über unser Wohlempfinden in einem Raum, sondern vor allem die Oberflächentemperaturen von Boden, Mauern und Decken. Sind diese kälter als die menschliche Körpertemperatur, empfinden wir dies als ungemütlich.

Know-how Wärmeverteilung

Die von der Heizung erzeugte Wärme wird beim dezentralen Cheminée direkt abgegeben. Bei der Zentralheizung wird die Wärme via Warmwasser, Zuluft oder Umluft in allen zu beheizenden Räumen verteilt. 

Früher wurde die Wärme meist über Rohre verteilt und durch die klassischen Heizkörper oder Radiatoren, Konvektoren oder Heizleisten am gewünschten Ort abgegeben. Seit den 1970er-Jahren werden Flächenheizungen und vor allem die Fussbodenheizung immer beliebter, da diese auch mit niedrigeren Heiztemperaturen Behaglichkeit schaffen. Mit dem Aufkommen von Energiesparhäusern, Passivhäusern und Nullenergiehäusern wurde die Zuluftheizung aktuell.

Bei Neubauten und vor allem bei Passivhäusern spielt die Wahl des Heizsystems nur noch eine untergeordnete Rolle, da meist ein Dämmkonzept und eine automatische Lüftung integriert werden. 

Messung des Heizwärmeverbrauchs

Der individuelle Heizwärmeverbrauch einer Wohnung wird mit zwei verschiedenen Methoden gemessen. Die vorwiegend elektronischen Heizkostenverteiler werden auf jedem Heizkörper montiert und zeigen die Wärmeabgabe an. Wärmezähler sind dagegen Messinstrumente, die in den Wohnungsheizkreis installiert werden und den Wärmeverbrauch messen. 

Stand vom

Anzeige