Sie sind hier

Cheminée

Nach einem anstrengenden Tag heimkommen, das Cheminée anfeuern und bei flackerndem Feuer und wohliger Wärme entspannen. Dies wünschen sich Bauherren, wenn sie ein Cheminée kaufen.

   Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von unserem Partner:
«firetube» (Bild: Alpinofen AG) 

Die Alpinofen-Gruppe hat sich schweizweit zum Spezialisten für umweltschonende Wohnraumfeuerung entwickelt. Sie ist stets mit den aktuellen Entwicklungen der modernen Verbrennungstechnik vertraut und will das Potenzial von Holzenergie besser ausschöpfen.

Zum Advertorial

 

Immer mehr Bauherren setzen auf energieeffiziente Gebäude (siehe auch Minergie-Standards, Geak und Muken). Niedrigenergiehäuser werden zur Regel. Diese sind gut gedämmt und haben eine dichte Gebäudehülle, darum sind sie meist mit einer systematischen Lüftung ausgestattet. Viele fragen sich, ob es sinnvoll ist in ein Energiesparhaus ein Cheminée einzubauen. Denn die Energieverluste in klassischen Öfen mit offenem Feuerraum, wie wir sie noch aus unserer Kindheit kennen, sind gross. Alte Schwedenöfen sind aus Stahlblech und haben eine geschlossene Brennkammer. Die Konvektionswärme hält sich allerdings nicht lange und die Luft gilt als trocken. Müssen Bauherren also zukünftig auf Cheminée und Cheminéeöfen verzichten? Mitnichten.

Cheminée trotz Minergie-Haus?

Moderne Cheminéeöfen sind mit ein- oder mehrseitigen Verglasungen ausgestattet, die nicht nur den freien Blick auf die Flammen gewähren, sondern auch die Wärme lange speichern. Sie können mit einer raumluftunabhängigen Luftzuführung und einer Heizkassette ausgestattet werden. Dadurch kombinieren sie die schnelle mit der langanhaltenden Wärmeabgabe und eignen sich auuch für Energiesparhäuser.  Manche Modelle können manuell mit Stückholz, oder automatisiert mit Pellets oder Holzschnitzeln befeuert werden. Intelligente Speicheröfen geben, einmal eingeheizt, einen ganzen Tag Wärme ab. Einige Modelle sind zudem drehbar, damit Bewohner sich überall das Flammenspiel freuen können. Wassergeführte Öfen leiten die erzeugte Wärme zum grossen Teil in den Wasserkreislauf von Zentralheizungen ein. 

Varianten

  • Cheminéeofen/Kaminofen («Schwedenofen»)
  • Kachelofen
  • Gas-Cheminée (auch für den Garten oder die Terrasse)
  • Speicherofen
  • Pelletofen
  • Kombinationsprodukte (z.B. Pellet- und Stückholzcheminée)

Verkleidungen

  • Edelstahl
  • Speckstein
  • Keramik
  • Kacheln

Abgrenzung

Neben modernen Cheminées und Pelletöfen erleben momentan auch Holzheizungen ein Revival. Diese funktionieren wie klassische Zentralheizungen und sehen auch so aus, es gibt sie als Stückholzheizung, Pelletheizung oder Hackschnitzelheizung

Stand vom

Anzeige