Sie sind hier

Ruheraum Sauna

Der Saunavorraum muss gut belüftbar sein und hat im Idealfall einen Ausgang ins Freie. Der Aussenraum für die Abkühlung sollte mindestens drei Quadratmeter betragen. Für einen Umkleideraum und eine gemütliche Liege- und Entspannungsecke muss man mehr Platz einrechnen. 

Wichtig sind Anschlüsse für kaltes und warmes Wasser einschliesslich einer Entwässerung: Das warme Wasser dient der Reinigung des Körpers vor dem Saunabad und zur Erwärmung der Füsse. Beliebt sind kleine Fussbecken oder Bidets. Die Dusche/Nasszelle sollte Mehrfachbrauseköpfe oder eine Schwallbrause haben, ausserdem einen Schlauchanschluss für den Körperguss. Ein Tauchbecken fasst in der Regel ca. ein Qubikmeter Wasser und benötigt nur einen Kaltwasseranschluss mit einem ständigen Zu- und Überlauf. Es ist durch eine Treppe oder Leiter begehbar.

Für die Ruhezeit zwischen den einzelnen Saunagängen sind Gartenliegen bestens geeignet. Eine Fussbodenheizung sorgt für ein wohliges Klima. 

Mehr zum Thema

Stand vom

Anzeige